Leistungen

Kosten


Die Dahme am Rathaus Köpenick

 


Zu Beginn unserer Tätigkeit besprechen wir mit Ihnen auch die Kostenfrage.
Wir bieten im Hinblick auf die Vergütung mehrere Möglichkeiten, angefangen von der Pauschalhonorarvereinbarung (z. B. für die Ge- staltung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen) über die Stundensatzvereinbarung (z. B. für die Überprüfung und Beratung vor Abschluss von Immobilienkaufverträgen) bis hin zur Vergütung nach den gesetzlichen Vorschriften im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) (z. B. in gerichtlichen Verfahren).
Sofern eine Kostenerstattung durch den unterlegenen Gegner konkret vorgesehen und möglich ist, beschränkt sich diese auf die gesetzlichen Gebühren.
In gerichtlichen Verfahren dürfen vereinbarte Gebühren die gesetzlichen Gebühren nicht unterschreiten.



Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe

Diese Hilfen können von Mandanten mit einem geringen Einkommen beansprucht werden, wenn niemand anders die anwaltlichen Dienste finanziert (z. B. Rechtsschutzversicherung).

Die Prozesskostenhilfe beantragen wir für Sie (nach entsprechendem Auftrag) beim zuständigen Prozessgericht.

Die Beratungshilfe beantragen Sie bitte vor der Erstberatung beim zuständigen Amtsgericht, in dessen Bezirk Sie wohnen. Von dort erhalten Sie einen Bewilligungsbescheid, den Sie zusammen mit einer Kostenbeteiligung von 15,00 Euro (incl. 19 % USt.) vor dem Erstberatungsgespräch an uns zu überreichen ist und aus dem sich das Thema der Erstberatung ergibt.